Moratorium gefordert

Die Bürgermeisterin von Herdecke, Frau Katja Strauss-Köster, fordert vor dem Hintergrund des anstehenden Kohleausstiegs ein Moratorium, um die Notwendigkeit des geplanten Netzausbaus auf unseren Streckenabschnitten überprüfen zu können. Ihren u.a. an Bundeswirtschaftsminister Altmaier gerichteten Brief hat sie auch an alle Bürgermeister geschickt, deren Städte an der geplanten Trasse  liegen. Wir können nur hoffen, dass Oberbürgermeister Schulz sich diesem Anliegen anschließen wird.

Vorbereitungen für das Klageverfahren

Liebe Hohenlimburger,

in Kürze wird die Firma Amprion die Antragsunterlagen für den Planfeststellungsbeschluss bei der Bezirksregierung in Arnsberg einreichen, in denen die durch Henkhausen und Elsey führende Trasse als vorzugswürdig bewertet wird.

Weiterlesen: Vorbereitungen für das Klageverfahren

Amprion hat seine Entscheidung getroffen

Amprion hat seine Entscheidung getroffen

Weiterlesen: Amprion hat seine Entscheidung getroffen

Beispielmast 380 KV

Beispielmast 380 KV + 110 KV mit insgesamt 37 Leiterseilen

 

Termin am 19.04.2016 in Hohenlimburg

Treffen mit der Firma Amprion und dem Bürgerdialog Stromnetz am 19.04.2016

Termin in Düsseldorf am 16.03.2016

In der letzten Zeit haben wir wieder viele Termine wahrgenommen, unter anderem einen weiteren im Wirtschaftsministerium in Düsseldorf. Wir haben mit dem Leiter des Referates für Wirtschaft und Energie, Herrn Dr. Kremm, Herrn MdL Wolfgang Jörg sowie dem Ratsmitglied Andreas Kroll (SPD) die Situation bei uns in Hohenlimburg durchgesprochen. Insbesondere ging es uns darum, wie wir Bürger vor Ort besser geschützt werden können. Zudem haben wir erörtert, wie wir für mehr Öffentlichkeit sorgen können, einige Ideen sollen nun vorangetrieben werden. In Kürze werden wir hierzu mehr berichten.